Exkurs: Mit einer Kapitalgesellschaft in die Selbständigkeit

Kapitalgesellschaft und Wahl der Rechtsform

Aus Gründen der Haftung und der Kapitalvorschriften kann es auch für ein Kleinunternehmen sinnvoll bzw. vorteilhaft sein, wenn für die Verbindlichkeit das Gesellschaftsvermögen haftet.

Der Schritt in berufliche Freiheit mit einer Kapitalgesellschaft verlangt, dass sich der Gründer auch mit den Unterschieden auseinandersetzt.

Eine Kapitalgesellschaft hat zur Folge, dass Unternehmen und Gesellschafter separat besteuert werden. Der Gründer muss sich bewusst sein, dass bei Kapitalgesellschaften, indem einmal die Gewinne beim Unternehmen und einmal die Dividenden beim Gesellschafter besteuert werden, zu einer wirtschaftlichen steuerlichen Doppelbelastung führen kann:

Einsatz der Kapitalgesellschaft

Oft tritt der Freelancer als Exponent und Fachmann auf und nutzt die Kapitalgesellschaft nur als Vertragspartner und Abrechnungsgesellschaft.

Sinnhaftigkeit und Zweckmässigkeit sind im konkreten Einzelfall zu prüfen.

Drucken / Weiterempfehlen: